Projekttage am Berufskolleg für Technik Düren 2017

Vom 13.-17. November sowie am 23. November fanden an unserer Schule wieder Projekttage unter dem Motto „Wir gestalten unsere Schule“ statt. Beteiligt haben sich daran die ersten Ausbildungsjahre der dualen Berufsausbildungsgänge, die beiden Internationalen Förderklassen sowie die Jahrgangsstufen 11 der gymnasialen Oberstufe und der Fachoberschule. Die Projekte umfassten die Planung und Durchführung verschiedener Projekte, die sich den Kategorien „Informieren der Öffentlichkeit“, „Instandhalten/Renovieren“ sowie „Gestalten von Räumen und Fluren“ zuordnen lassen.

Im Rahmen des Gestaltens von Räumen und Fluren fanden die meisten Aktivitäten statt:

  • Die gymnasiale Oberstufe G11 gestaltete ihren Klassenraum farbenfroh mit Plakaten, die die Schüler symbolisieren.
  • In den Räumen 14 und 17 dürfen sich Schüler (und Besucher am Tag der Offenen Tür) gedanklich an Bildern mit optischen Täuschungen versuchen, die von den Technischen Produktdesignern erstellt wurden.
  • Die Elektroniker für Betriebstechnik erstellten drei Bilder mit beruflichen und ausbildungsbezogenen Motiven.
  • Die beiden Internationalen Förderklassen bauten zum einen eine Pinnwand für die Rückwand eines ihrer Klassenzimmer. Zum anderen verschönerten sie einen anderen Klassenraum mit Pflanzen und verschiedenen Plakaten (u.a. Länderplakaten)
  • Die Metallbauer erstellten für ihren Klassenraum Übersichten über die zwölf Lernfelder ihres Ausbildungsgangs verbunden mit dazugehörigen typischen Abbildungen aus ihrem beruflichen Umfeld wie Werkzeugen, Stahlprofilen oder Normteilen.
  • Schüler der IT-Berufe (Unter- und Mittelstufe) haben die Aushänge im Flur der dritten Etage (Bilder und Plakate zu schulischen Regelungen/Inhalten sowie fachliche Präsentationen) aktualisiert.
  • Die Mechatroniker haben ebenfalls Aktualisierungen vorgenommen: In der ersten Etage werden Betriebe und der Bildungsgang in Schaukästen dargestellt.
  • Die Industriemechaniker gestalteten ihren Klassenraum mit Plakaten zu didaktischen Themen (z.B. vollständige Handlung im Rahmen einer Lernsituation oder Gruppenarbeitsregeln)
  • Die Klasse 11 F1 befestigte u.a. dauerhafte Magnetleisten zur Präsentation von Arbeitsergebnissen sowie auch Wandtatoos zur Verbesserung der Lern- und Arbeitsatmosphäre und der Aufenthaltsqualität.
  • Darüber hinaus stand Teamtraining und Teambildung im Focus des ersten Lehrjahres der Behälter- und Apparatebauer/Anlagenmechaniker sowie (stufenübergreifend) der Schülerschaft der drei Klassen G11, G12 und G13 des beruflichen Gymnasiums.

 

 

 

 

 

Unter den Bereich „Informieren“ fielen folgende Projekte, die alle am 03. Februar, dem Tag der Offenen Tür, ausgestellt werden:

  • Die Maschinen- und Anlagenführer der Metalltechnik erstellten Plakate zu ihren Ausbildungsbetrieben und zur Arbeitssicherheit. Am diesem Tag werden die Besucher auch einen interaktiven Parcours mit „Fühlkisten“ von Bauteilen, Werkstoffen und Werkzeugen bewältigen können, den die Schüler dieser Klasse ebenfalls am Projekttag kreierten.
  • Die Unterstufe der Zerspanungsmechaniker erarbeitete unter anderem Unterschiede zwischen den Handwerks- und den Industrie- und Handelskammern (die Betriebe der Schüler sind z.T. Handwerks- und zum Teil Industriebetriebe) und Einsatzmöglichkeiten und Perspektiven der CNC-Technologie. Ein Teil der Schüler hingegen erbrachte Vorarbeiten für die Anbringung von Metallleisten in den beiden Klassenräumen. An diesen Leisten können später z.B. Plakate mit Magneten angehängt werden.
  • Weitere Plakate mit berufsbezogenen fachtechnischen Inhalten wurden erstellt von:
    • den Auszubildenden der Textiltechnik und den
    • den Auszubildenden zum Elektroniker für Gebäude- und Energietechnik (Installationsschaltungen)

Zum Bereich „Instandhalten/Renovieren“ gehörten folgende Aktivitäten:

  • Von den Malerlehrlingen wurde ein neuer Besprechungsraum gestrichen und eingerichtet. Weitere Streicharbeiten nahmen die Schüler in ihrem Klassenraum vor.
  • Einige Schüler des ersten Ausbildungsjahres der IT-Bildungsgänge reinigten die Tastaturen, Mäuse und Bildschirme in ihren Klassenräumen, den PC-Laboren sowie im Lehrerzimmer.

 

 

 

 

 

Im Namen der Schulleitung und der einzelnen Fachbereichsleitungen ergeht ein herzliches Dankeschön an alle Schüler, die sich aktiv an den Maßnahmen beteiligten und die Schule dadurch ein Stück weit lebendiger und freundlicher machten.

Markus Friedel ist der Beste!

Von rechts: Erhard Kusch, Schulleiter am Berufskolleg für Technik Düren, Martin Wilbrand, Fachlehrer am BKT-Düren, Kammerbester Markus Friedel und Konrad Richter, Vorsitzender der Sto-Stiftung, gratulieren dem erfolgreichen Malergesellen mit einem Werkzeugkoffer und einem iPad.

Kammerbester Markus Friedel geehrt!

Markus Friedel hatte sich entschieden für eine Ausbildung als Maler und Lackierer im Malerbetrieb Friedhelm Küppers in Linnich. Im Sommer hatte er dann sowohl in der Maler-Innung Düren-Jülich, als auch im Handwerkskammerbezirk Aachen die beste Gesellenprüfung abgelegt. … Mehr lesen